Donnerstag, 15. November 2012

2010


Bericht über die Fußball-WM der Schulen vom 3.-5-März 2010

Fast eineinhalb Jahre hatten wir uns im Wahlpflichtkurs „Fußball WM 2010“ auf dieses Ereignis vorbereitet. Nun war es so weit. Am 3.März fuhren acht Schüler und zwei Lehrer in den Süden von Berlin, um an der Fußball-WM der Schulen 2010 teilzunehmen, die nach dem originalen Plan der WM in Südafrika gespielt wurde.
Zu den Teilnehmern gehörten Max Kluge und Phillip Gutbrodt aus der 8B, Philip Konhya und Johann Schielke aus der 9A, Randy Rusch aus der 9B, Peter Mihajlovic, Joris Kerber und Kay Schröder aus der 10B sowie Herr Strege und Herr Wenzlaff als Betreuer.
Am Mittwochnachmittag wurden wir dort sehr freundlich empfangen und bei der zweistündigen Eröffnungsfeier mit viel Musik, Tanz und Unterhaltung marschierten alle Schulmannschaften in die festlich geschmückte neue Turnhalle der Oberschule „Herbert Tschäpe“ in Blankenfelde-Mahlow ein. Nach dem der Chor der Schule die Nationalhymnen von Südafrika und Deutschland gesungen hatten, eröffnete der Organisator und Sportlehrer Matthias Stiller gemeinsam mit Politikern, Sportlern und dem ehemaligen Nationaltorwart der DDR, Jürgen Croy, das Turnier. Anschließend konnte das Freundschaftspiel der deutschen Nationalmannschaft gegen Argentinien auf einer großen leinwand verfolgt werden.
Am Donnerstag fanden dann die Vorrundenspiele statt. Unsere Spiele der Gruppe G begannen erst um 19.00 Uhr, denn wir hatten das Land Nordkorea zu gelost bekommen. Natürlich fuhren wir früher in die Halle, um die anderen Mannschaften zu sehen. Pünktlich um 19.20 Uhr begann unser erstes Spiel gegen die Potsdamer, die in den brasilianischen Trikots aufliefen. Wir konnten das Spiel bestimmen, waren die bessere Mannschaft und versäumten es aber, klare Chancen in Tore umzumünzen. Das Spiel endete 0:0. Leider verletzte sich unser Torwart Max so schwer, dass er nicht weiterspielen konnte und durch Joris ersetzt werden musste. Auch im zweiten Spiel gegen die Bremer (Portugal) konnten wir mithalten und hatten gute Chancen, scheiterten aber leider immer wieder beim Torschuss. Nach einer kleinen Unaufmerksamkeit lagen wir 0:1 zurück und setzten nun alles daran, den Ausgleich zu erzielen. Dabei liefen wir in einen weiteren Konter und verloren 0:2. Da aber die Bremer und Potsdamer unentschieden spielten, mussten wir im letzten Spiel mit zwei Toren Unterschied gewinnen, um das Achtelfinale zu erreichen. Der Druck war leider zu groß und die generische Mannschaft vom Gymnasium Rangsdorf (Elfenbeinküste) auch die stärkste in dieser Staffel, so dass wir trotz guten Spiel und einiger Chancen 0:2 verloren. Damit waren wir trotz ansprechender Leistungen und vollem Einsatz leider aus dem Turnier ausgeschieden.
Am Freitag fanden dann die Achtel-, Viertel- und Halbfinals statt sowie um 15.30 Uhr das Finale zwischen Hamburg (Südkorea) und Berlin (Kamerun), das die Hamburger im 7-Meter-Schießen 5:3 gewannen.
Trotz unseres frühen Ausscheidens war diese Fahrt und das Turnier eine willkommene Abwechslung im Schulalltag und eine gelungene Veranstaltung. Wer weiß, vielleicht haben die Schüler der jetzigen 5. und 6. Klassen die Möglichkeit, an der Schul-WM 2014 teilzunehmen, die schon in Planung ist.
Bericht: Herr Wenzlaff

aktuelle Bilder: Herr Strege
Unter http://www.oberschuleblankenfelde-mahlow.de/ könnt ihr euch weitere Informationen holen. Die Vorbereitungen zur Schul-WM 2014 laufen schon!!!


























Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen